Talente finden

logios.de

Die gesellschaftspolitische Plattform zur Entdeckung und Förderung von Begabungen und Talenten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Deutschland und Europa.

„Begabungen früh erkennen und fördern“ – so lautet das Motto der Kleine Füchse Raule-Stiftung,

Logo Stiftung Kleine Füchsederen Ziel es ist, hochbegabte und sehr begabte Kinder bereits im Vorschulalter zu entdecken, individuell zu fördern und professionell zu begleitet, damit sie ihre Fähigkeiten optimal entfalten. Dabei stehen das Wohl der Kinder und die Stärkung ihrer Neugier, Wissbegierde und Motivation im Zentrum, unabhängig von sozialem Status oder Ethnie. Um eine nachhaltige Begabtenförderung zu erreichen, hat die Stiftung das Modell Kleine Füchse entwickelt, das drei Bereiche miteinander verbindet: Begabungspsychologische Beratungsstelle, Fortbildungsprogramm und Partner-Kitas mit Pädagogischem Forum.

 

Erzieherin mit PuzzleBegabungspsychologische Beratungsstelle
Die erfahrenen Diplom-Psychologen der Stiftung dienen Eltern, Kindern und Erziehern als Anlaufstelle zu allen Fragen rund um das Thema Hochbegabung. Dabei ist die Intelligenzdiagnostik für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren inklusive Anamnese, Gutachtenerstellung und Reflektion mit den Eltern nur ein Teil des Angebotes. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist die kompetente Beratung zu Hochbegabung allgemein, aber auch zu speziellen Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Erziehung, Umgang mit Entwicklungsstörungen oder Unterforderung, Lernstrategien und vorzeitige Einschulung. Als verlässliche und vertraute Ansprechpartner stehen die Diplom-Psychologen Kindern, Eltern und pädagogischen Fachkräften zur Seite und helfen ihnen mit viel Freude und Engagement dabei, Probleme zu lösen, die im Lebensumfeld hochbegabter Kindes auftreten können.

Erzieherin mit GlobusBerufsbegleitende Fortbildung
Um das frühzeitige Erkennen und Fördern von Begabungen im Vorschulalter zu stärken, bietet die Stiftung Kleine Füchse bereits seit 2006 eine zertifizierte berufsbegleitende Weiterbildung an, die kontinuierlich vom Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung konzeptionell und inhaltlich begleitet wird. So ist sichergestellt, dass den Teilnehmern stets aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus Frühpädagogik, Lern- und Entwicklungspsychologie sowie Neurowissenschaften vermittelt werden. Die Weiterbildung wendet sich in erster Linie an Erzieher, ist jedoch auch für Grundschullehrer und andere im frühpädagogischen Bereicharbeitende Fachkräfte geeignet. Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung von Wissensinhalten zur objektiven Beobachtung, zum Erkennen und zur begabungsgerechten Förderung aller Kinder. Ein spezieller Fokus ist dabei auf Hochbegabung gelegt, wobei die vermittelten Inhalte und Strategien zum überwiegenden Teil auf alle Kinder zutreffen und angewendet werden können, wodurch sie bereichernd für die ganze Gruppe wirken. Nach einer Fortbildung zur „Begabungspädagogischen Fachkraft Stiftung Kleine Füchse“ erkennen die Teilnehmer leichter Anzeichen für Hochbegabung und wissen dank des integrativen Förderansatzes, wie sie diese Kinder durch spezielle Aufgabenstellungen fordern und fördern. Die berufsbegleitende Fortbildung ist mit insgesamt 80 Unterrichtsstunden zzgl. einer individuellen Lernportfolioarbeit modular aufgebaut und geht über 6 x 2 Tage. Derzeit werden vier Fortbildungsreihen pro Jahr angeboten, Veranstaltungsort ist Wiesbaden. Damit das vermittelte begabungsgerechte Förderkonzept langfristig umgesetzt wird, arbeitet die Stiftung Kleine Füchse mit derzeit rund 70 Kindertagesstätten zusammen. Diese nutzen die Weiterbildung der Stiftung zur Personalentwicklung und Profilbildung, indem die Kita-Leitung sowie mehrere Erzieher pro Einrichtung die Weiterbildung absolvieren und damit ihre Kompetenzen im Bereich Hochbegabtenförderung ausbauen. Da die Weiterbildung durch die Stiftung und ihre Förderer getragen wird, ist sie für die teilnehmenden Kitas kostenfrei. Ebenso kostenfrei sind Beratungsgespräche und Diagnostiken in der stiftungseigenen Beratungsstelle für Eltern, deren Kinder in den kooperierenden Partner-Einrichtungen betreut werden. Die Diplom-Psychologen der Stiftung diagnostizieren in Einzelgesprächen, welche Begabung bei den Kindern vorliegt, erstellen ausführliche Gutachten und beraten Eltern und Partner-Einrichtungen in Bezug auf die bestmögliche Förderung des Kindes.

Pädagogisches ForumErzieherin mit Bausteinen
Ergänzt wird die Weiterbildung zur Begabungspädagogischen Fachkraft durch ein mehrmals jährlich in verschiedenen Regionen stattfindendes Netzwerktreffen, das Pädagogischer Form, bei dem die weitergebildeten Erzieher und Pädagogen die Möglichkeit erhalten, ihr erworbenes Wissen durch Experten-Vorträge und Diskussionen nachhaltig zu vertiefen, kollegiale Fallbesprechungen durchzuführen und sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen, sodass jeder von den Praxiserfahrungen der anderen profitieren kann. Gestaltet wird dieses weiterführende Angebot durch die Diplom-Psychologen der Stiftung. Zudem werden externe Referenten hinzugezogen, die aktuelle Erkenntnisse aus Pädagogik und Psychologie vermitteln.

Daten & Fakten zur Stiftung
Das Partnernetzwerk der 2003 gegründeten Stiftung Kleine Füchse wird kontinuierlich ausgebaut und umfasst derzeit über 70 Partner-Kindertagesstätten in der Rhein-Main-Region, in denen jährlich mehr als 4.500 Kinder von dem pädagogischen Ansatz der begabungsgerechten Förderung profitieren. Seit 2006 haben etwa 330 Erzieher und Grundschulpädagogen die Weiterbildung der Stiftung absolviert. Jährlich werden in der stiftungseigenen Beratungsstelle mehr als 400 Beratungsgespräche und Diagnostiken durchgeführt. Dank der konstruktiven Zusammenarbeit von Begabungspsychologischer Beratungsstelle und Kindertagesstätten konnten bis heute über 500 hochbegabte Kinder entdeckt und begleitet werden. Die Stiftung leistet damit einen wichtigen Beitrag zu mehr Bildungs- und Chancengerechtigkeit und hilft jungen Menschen dabei, zu starken und erfolgreichen Persönlichkeiten heranzuwachsen.

Back to Top